VELTINS-Lokalsportpreis 2016 Preisverleihung auf dem 42. Kongress Deutscher Lokalzeitungen

Am 10. Mai 2016 wurde der VELTINS-Lokalsportpreis 2016 auf dem 42. Kongress Deutscher Lokalzeitungen in Berlin verliehen. Mit der Verleihung des VELTINS-Lokalsportpreis wurden vorbildliche journalistische und fotografische Arbeiten in den lokalen Sportredaktionen gewürdigt.

Kategorie Wort:

   1. Platz – „Bewegung gegen das Vergessen“ [PDF - Pressemitteilung]
Thorsten Berner, Ressortleiter Sport, Hildesheimer Allgemeine Zeitung.

Begründung: Der Artikel greift ein Thema mit wachsender gesellschaftlicher Relevanz auf, welches sich jedoch selten im Lokalsport wiederfindet: Sport für demenzkranke Senioren. Die Herausforderungen und Bereicherungen des Sports für Demenzkranke werden aus verschiedenen Sichtweisen behandelt. Die einfühlsame Schreibweise ergreift den Leser spürbar. Der hohe Stellenwert des Lokalsports für alle Mitglieder der Gesellschaft wird verdeutlicht.


   2. Platz – „Verlorene Helden“ [PDF - Pressemitteilung]
Anja Treiber, Sportredakteurin, Weinheimer Nachrichten.

Begründung: Der Artikel dreht sich um ein Jubiläum des größten Erfolges des heimischen Fußballvereins: Vor 25 Jahren gewann der lokale FV 09 Weinheim gegen den weltberühmten FC Bayern München. Kritisch behandelt die Autorin das sensationelle Spiel, die unmittelbaren Reaktionen auf den Sieg und auch die folgenden schwierigen Jahre des Vereins. Anhand von historischen und aktuellen Bildern der damaligen Mannschaft erkennt man die sportliche Höchstleistung auf lokaler Ebene.


   3. Platz – Serie „Beziehungskiste“ [PDF - Pressemitteilung]
Ricarda Pinzke (Producerin) und Bernd Müller (Sportredakteur), Schwäbische Post/ Gmünder Tagespost.

Begründung: Die aufwendige Serie stellt lokale Sportler und ihre Sportgeräte auf attraktive, detailreiche und unterhaltsame Art vor. Die hochwertige Ausarbeitung von Grafiken und Fotos sorgt für ein optisches Highlight in der Lokalzeitung.



Kategorie Bild:

   1. Platz - „Rennsteiglauf“ [PDF - Pressemitteilung]
Sascha Fromm, Fotograf, Thüringer Allgemeine.

Begründung: Der Fotograf erkennt die Ordnung in der Unordnung und nutzt die ungewöhnliche Perspektive, um die Farbenvielfalt darzustellen. Die Aufnahme fängt die Dynamik der Menschenmenge eindrucksvoll ein.


   2. Platz – „Über den Dächern von Sigmaringen“ [PDF - Pressemitteilung]
Thomas Warnack, freier Mitarbeiter/Fotograf, Schwäbische Zeitung.

Begründung: Das Bild lässt alle Dimensionen des Lokalsports erkennen: Die Sportart ist kreativ dargestellt; die junge Sportlerin genießt sichtlich den Moment; und es symbolisiert den lokalen Charakter. Das vorhandene Licht wurde gut eingesetzt, um die Atmosphäre der Situation rüberzubringen.


   3. Platz – „Ballgerangel“ [PDF - Pressemitteilung]
Matthias Lange, Sportfotograf, Waldeckische Landeszeitung.

Begründung: Kindliche Ungezwungenheit, vollstes Engagement und deutlichen Respekt vor dem Ball vermittelt die Aufnahme. Eine Alltagssituation des Lokalsports wurde im richtigen Moment eingefangen!



Strategie:

   Das Spiel des Jahres [PDF - Beitrag] [PDF - Pressemitteilung]
Kathrin Brack, Redakteurin, Münchner Merkur und Thomas Fritzmeier, Sportredakteur, Schongauer Nachrichten.

Begründung: Zur Leser-Blatt-Bindung entstand im Münchener Zeitungsverlag ein wahres Leuchtturmprojekt des Lokalsportbereiches: Die Leser der Schongauer Zeitung kamen zum „Spiel des Jahres“ zwischen den Fußballeliten der Region und erlebten einen Hauch von Champions League auf allen Kanälen der Lokalzeitung: Print, Online und natürlich vor Ort in Peiting. Durch hohes berufliches und persönliches Engagement zeichnet sich die Arbeit der Lokalredaktion aus. Abteilungsübergreifend und crossmedial beschäftigte sich das Team um Kathrin Brack und Thomas Fritzmeier mit der Veranstaltung: Von Vermarktung und Sponsorensuche über redaktionelle Aufarbeitung und Videodreh bis hin zum Kartenverkauf und Spielfeldabbau befand sich alles in den Händen der tatkräftigen Redakteure. Die Leistung der niedrigen Spielklassen erfuhr durch das Spiel große Anerkennung und die Social-Media-Präsenz der Schongauer Zeitung „Sport Futzi“ wurde nachhaltig gestärkt. Darüber hinaus kam das sportliche Highlight dem Lokalsport direkt zugute: Der Überschuss von 1.000 € aus Kartenverkauf und Sponsoring wurde dem TSV Bernbeuren gespendet.




Hintergrund:

  Der VELTINS-Lokalsportpreis ist eine Initiative des Verbandes Deutscher Lokalzeitungen e.V. in Zusammenarbeit mit der Brauerei C. & A. Veltins und der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Bielefeld. Der VELTINS-Lokalsportpreis teilt sich in drei Kategorien und bewertet Printbeiträge sowie Sportfotos. Außerdem wird ein innovatives, crossmediales Redaktionskonzept mit einem Strategiepreis gewürdigt. Der VLSP ist dotiert mit 6.000 Euro.


Die Jury:

   Ulrich Biene (Brauerei C. & A. Veltins), Alfred Büllesbach (Visum Fotoschule Hamburg), Andreas Dach (Remscheider General-Anzeiger), Prof. Dr. Jens Große (FHM Fachhochschule des Mittelstandes Köln), Ralf Leineweber (Cellesche Zeitung) und Martin Wieske (Verband Deutscher Lokalzeitungen e.V.)